Urbane Bilder: Menschen in der Großstadt

Ich finde Fotos interessant, die Teile unserer Welt plastisch veranschaulichen, die man sich vielleicht nicht übers Bett hängen möchte, die aber zu dokumentarischen Arbeiten gebraucht und eingesetzt werden. Diese Fotos sind natürlich bei weitem nicht so kommerziell wie hübsche Schönwetterbilder von Landschaften und Blumen – aber allein aus künstlerischer Sicht interessiere ich mich auch für „unschöne Realitäten“ die vielleicht nicht zum Träumen, jedoch zum Nachdenken bewegen.

Inspirationen für neue Fotoreihen, die ich schießen könnte, hole ich mir übrigens gern mal bei guten Foto-Galerien im Web, z.B. auf dieser Seite.

Hier zeige ich ein paar Fotos aus meiner Reihe „Menschen im urbanen Umfeld“, die ich bislang in der Form nicht verkaufen konnte. Allerdings funktioniert meine Archivierung so, dass ich mir alle meine Bilder online bestelle und anschließend in thematisch geordneten Alben zur Anschauung einsortiere. So kann ich meine Bilder bei Bedarf potenziellen Kunden präsentieren. Wichtig dabei ist natürlich die Repräsentativität der Alben, man muss sich die Bilder also in größeren Format bestellen, damit sie im Einzelnen besser wirken, bzw. das gesamte Album professioneller aussieht, als Fotos in 9 x 13.

Als Fotograf versuche ich Bilder aus möglichst allen Bereichen zu sammeln und bieten zu können, die man sich nur vorstellen kann. Dazu gehören einerseits natürlich ästhetische Fotografien, die ich in einem kommerziellen Wand-Fotokalender oder Bildbänden zu sachlichen Themen verkaufen kann. Zum Anderen gehören aber auch Bilder von Realitäten dazu, die es nun einmal auch gibt.

Für mich sind solche Bilder von besonderem Wert, weil sie das Leben veranschaulichen, wie es auch existiert, und keine Träume suggerieren.Obwohl diese Bilder etwas darstellen, dass nicht einladend und nicht schön ist, sind sie trotzdem sehenswert, wie ich finde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.