Digitalfotos entwickeln lassen

Seit es die Digitalfotografie gibt, ist das Fotografieren zu einer relativ günstigen und einfachen Sache geworden. Die riesigen Datenmengen können einfach auf Festplatte oder CD gespeichert werden und es muss nicht jedes noch so verwackelte oder anders verhunzte Bild teuer entwickelt werden.

Einige, wichtige Fotos habe ich aber trotzdem gerne in einem Album oder an der Wand. Das hat Charme und ist auch etwas sehr persönliches.

Fotos Online entwickeln

Dienste für die Entwicklung von Digitalfotos drucken die Daten, die ihnen die Kunden zukommen lassen auf Fotopapier. Meist kann man sich die Oberflächenbeschaffenheit des Fotos aussuchen. Matt, Seidenmatt oder Glossy sind die Standardvarianten. Das Format ist ebenfalls wählbar.

Dabei sollte man darauf achten, dass die Seitenverhältnisse der Daten und des bestellten Fotos gleich sind, ansonsten muss man damit rechnen weiße Ränder an zwei Seiten zu bekommen. Oft kann die Lage der Bilder im Format jedoch manuell eingestellt werden.

Es gibt die Möglichkeit Fotos einfach auf sogenanntes Fotopapier zu drucken oder auf richtiges Fotopapier ausbelichten zu lassen. Das ist dann ein chemischer Prozess wie beim Entwickeln von analogen Fotos. Die Qualität ist um Längen besser.

Wenn Ihr Tests und Preisvergleiche zu den verschiedenen Anbietern sucht, schaut euch mal die Seiten Digitalfotosentwickeln.org oder Fotofilia.de an, die haben umfangreiche Infos zum Fotos online entwickeln.

Anbieter

Für die Entwicklung von Digitalfotos gibt es eine Menge Anlaufstellen. Meist kann man dort, wo man früher schon analoge Fotos entwickeln hat lassen auch digitale machen lassen. Drogerien wie Schlecker und Rossmann oder elektro-Märkte wie Saturn und Mediamarkt bieten ebenfalls Fotoservice an.

Wenn man sowieso bei einem solchen Anbieter vorbei kommt, kann man seine Daten-CD einfach abgeben. Bei diesen Anbietern kann man aber meist seine Fotos direkt wieder mitnehmen, wenn man sie nur einfach auf Standard-Papier ausgedruckt haben möchte.

Das ist zumindest praktisch wenn es eilt. Die Märkte sind aber auch für gewöhnlich per Internet nutzbar.

Im Internet gibt es unzählige Shops, die Fotos günstig entwickeln. Hier kann man die Daten hochladen und bekommt innerhalb weniger Tage die Bilder zurück. Online-Shops sind Pixum, Photobox, Snapfish, Foto.com oder Fotokasten.

Pixum ist relativ preisgünstig und qualitativ hochwertig. Photobox bietet ein Prepaid-Sparpaket an und Snapfish ist besonders günstig.

Wie immer kommt es auch bei der Fotoentwicklung darauf an, worauf man Wert legt. Das Internet bietet jedoch Seiten, die verschiedene Anbieter vergleichen und kategorisieren. Damit fällt es leichter einen passenden Anbieter zur Entwicklung digitaler Fotos zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.