Bettwäsche mit Bildern bedrucken

Aus Fotos und Bilder Einrichtungsgegenstände machen zu lassen ist anscheinend voll im Trend. Ich selbst habe ja schon einiges mal als Leinwand drucken lassen. Aber auch bei anderen Leuten sind mir Dinge wie Fototassen oder noch mehr diese Leuchtbilderrahmen aufgefallen, die seit einer Weile jeder Fotoshop auch anbietet. Ich kann mir vorstellen dass viele dieser Fotoprodukte häufig verpixelt und qualitativ/farbtechnisch einfach nicht so berauschend werden.

Gerade für größere Sachen wir große Poster, Leinwände oder Banner muss man nicht nur wissen wie man eine Kamera in der Hand hält – es ist auch wichtig annähernd etwas von Druckdaten zu verstehen. Zumindest dass das Bild für den Druck eine geeignete Bildgröße und -auflösung braucht. Was ich jetzt nämlich gern hätte, ist ein bestimmtes Fotos auf Bettwäsche gedruckt. Das bieten übrigens nur sehr wenige von den ganzen Onlinefotolabors an. Wer das macht, habe ich hier gefunden. Leider ist mir jedoch aufgefallen, dass die Bildgröße einfach bei weitem nicht ausreicht. Ich habe das Bild auf die geforderte Fläche von 2,20 m vergrößert und obwohl eine Auflösung von 100 dpi hier völlig reichen würde, musste ich meine Bild mehr als 3fach vergrößern. Und das geht einfach nicht. So gefällt es mir leider nicht mehr, ich will auch auf meiner Bettwäsche kein Pixelbild haben.

Ich kann deshalb allen Fotografen und Hobbyfotografen nur empfehlen, grundsätzlich viel Speicher zu verbraten, weil man einfach immer in größtmöglicher Auflösung aufnehmen muss. Und dann vielleicht sogar eher im RAW als im JPG-Format, damit insgesamt von vornherein für spätere Bearbeitungen oder Nutzungen noch mehr Bildinformation vorhanden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.